2016/17

Unser neuer Schulleiter stellt sich vor

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

nachdem Herr Kubitzki vor den Sommerferien in Ruhestand gegangen ist, habe ich zu Beginn des neuen Schuljahres die Stelle des neuen Rektors an der Rottmannschule angetreten.

Mein Name ist Thomas Okfen und ich bin seit 1990 im Schuldienst. Nachdem ich in den letzten Jahren Erfahrungen als Schulleiter an der Ganztagsgrundschule Büchenbeuren sammeln konnte, habe ich mich auf eigenen Wunsch an die Rottmannschule versetzen lassen.

Ich habe meinen Dienst mit Freude und Respekt angetreten, denn es ist eine gleichermaßen schöne wie verantwortungsvolle Aufgabe, eine große und weit entwickelte Grundschule zu leiten und die pädagogische Arbeit gestalten zu dürfen.

An der Rottmannschule treffe ich auf ein gut funktionierendes System und ein eingespieltes Team. Hauptaufgabe wird es daher sein, die bereits angelegten Maßnahmen aufzugreifen und gemeinsam kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Diese Aufgabe möchte ich gemeinsam mit dem Kollegium, der Verwaltung und allen Kooperationspartnern der Schule angehen. Dabei steht die bestmögliche Vorbereitung Ihrer Kinder auf die weiterführenden Schulen im Vordergrund.

Die freundliche Aufnahme durch die Schulgemeinschaft hat mir einen angenehmen Start ermöglicht. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

In der Hoffnung auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit freue ich mich auf ein harmonisches Miteinander mit Ihnen zum Wohle Ihrer Kinder.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. Termine können telefonisch über das Sekretariat vereinbart werden.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Okfen

Neuer Rektor Thomas Okfen begrüßt Schulneulinge

Endlich war es soweit: Der neue Schulleiter der Rottmannschule Thomas Okfen stellte sich vor. Im Rahmen der Einschulungsfeier auf dem großen Pausenhof reimte er gemeinsam mit den Viertklässlern. Auf diese witzige Art informierte er die I-Dötzchen darüber, was sie in der Schule erwartet und worauf sie sich besonders freuen dürfen. Die Erstklässler mit ihren Familien hörten den unterhaltsamen Reimen gebannt zu und konnten diese sogar teilweise mitsprechen.

Außerdem freute sich Herr Okfen über die Schultüte, die er von der Konrektorin Simone Becker im Namen der Schulgemeinschaft zu seiner erneuten Einschulung überreicht bekam, genauso wie die Erstklässler.

Während die neuen SchülerInnen in ihre Klassen entlassen wurden, durften die Eltern und Verwandten es sich bei Gebäck und Kuchen entspannt gut gehen lassen.

Übung "Feueralarm" am 08.09.16

Brandschutzaktionstag am 06.09.16

... mit der Theaterbühne Mannheim

und mit der Freiwilligen Feuerwehr Simmern

Hunsrück-Marathon 2016

Auch in diesem Jahr stellte die Rottmannschule die teilnahmsstärkste Schule unter den Teilnehmern des Kinderlaufs des Hunsrückmarathons. Von den 52 angemeldeten Läufern wurden die Zieleinläufer auf der Siegerehrung im Schulhof mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt. Hoffentlich kann die Rottmannschule auch im nächsten Jahr auf die super sportliche Unterstützung der Schülerinnen und Schüler zählen und so wieder einen Gutschein über 200 € bei Messerich in Simmern gewinnen. Vielen Dank an alle, die sich für den Lauf gemeldet haben! 

Bis zum nächsten Jahr.  

Die Milch macht´s – Aktionstag an der Rottmannschule

Endlich war es soweit - mit einem erlebnis –und erkenntnisreichen Schultag zum Thema Milch und Landwirtschaft wurden die Rottmannschüler in ihre Herbstferien entlassen. Und das kam so: Im vergangenen Schuljahr beteiligte sich die Kunstlehrerin Marion Sonntag-Stoffel mit zwei Klassen an dem Malwettbewerb der Milag unter dem Motto „Gesundes aus Milch – Mein liebstes Milchprodukt“. Der Schüler Finn Silbernagel malte das beste Bild und gewann für die ganze Schule diesen Aktionstag, durchgeführt von der Milag. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Okfen sprach Herr Horper, der Vorsitzende der Milag, und ehrte Finn Silbernagel, indem er ihm das gerahmte Gewinner-Bild überreichte. Anschließend erhielten alle Schüler ein gesundes Frühstück, welches Obst, Gemüse, Joghurt, Milch und ein belegtes Käsebrötchen enthielt. Auf diese Weise gestärkt durchlief jede Klassenstufe ihr individuelles Milch – Lernprogramm, zum Beispiel bereiteten die Viertklässler unter fachmännischer Anleitung Speisen im Kochbus des Umweltministeriums zu. Zusätzlich durften alle Schüler die besonderen Stationen auf dem Schulhof ausprobieren. So übten sie die Kuh Bertha zu melken, informierten sich am Infostand des Bauernverbandes über das Futter der Kühe, lösten Rätsel und lernten bei einem Geschmackstest etwas über den Fettgehalt von Milch und Joghurt. In der fünf Meter hohen Riesenmilchkanne holten sich die Schüler frisch zubereitete Milkshakes. Viele Schüler erlebten als Highlight die Autogrammstunde der Milchkönigin Carina und freuten sich über ihr individuell signiertes Foto.

Eine ganz besondere Belohnung winkte den beiden Klassen, die am Malwettbewerb teilgenommen hatten. Sie durften einen Ausflug nach Argenthal zum Bauernhof Berg machen und lernten dort vor Ort alles Wissenswerte über moderne Viehhaltung und Milchproduktion.