Der 1.Schultag an der Rottmannschule

Der erste Schultag der Erstklässler stand ganz im Zeichen der Schultüte. Sowohl im Gottesdienst als auch während der Einschulungsfeier war die Schultüte „das Thema“. Die Kinder erfuhren, welche Überraschungen sich in einer Schultüte befinden können und welche Bedeutung diese Dinge für ihre schulische Entwicklung haben.

In diesem Schuljahr begann an der Rottmannschule für 80 Schüler der Ernst des Lebens. Zunächst wurden die Kinder musikalisch von den Kindern der Klassen 4a und 4b willkommen geheißen. Während der Begrüßung durch Herrn Okfen halfen die Kinder ihrem Schulleiter beim Packen einer Schultüte. Diese übergaben sie symbolisch einem Vater, weil die Eltern auch immer mit „eingeschult“ werden.

Während die I-Dötzchen ihre erste Unterrichtsstunde absolvierten, nahmen die Eltern die Gelegenheit wahr, sich bei einem kleinen Imbiss näher kennenzulernen.

Szenisches Orgelkonzert für Schulklassen zum Reformationsjubiläum

Anlässlich des des 500-jährigen Jubiläums des Thesenanschlags Martin Luthers wurde vom Evangelischen Kirchenkreis Simmern-Trarbach in der Stephanskirche das szenische Orgelkonzert "Immer Ärger mit Martin Luther" für Kinder der Klassenstufen 3 und 4 aufgeführt. In diesem Stück wurden Szenen aus dem Leben Martin Luthers kindgerecht vorgestellt und mit Orgelmusik untermalt. Neben der Rolle der Erzählerin und dem musikalischen Teil wurden manche Szenen auch schauspielerisch umgesetzt, sodass die Kinder auf unterschiedlichen Ebenen angesprochen und in das Geschehen einbezogen wurden.

Die Schauspieler verstanden es auf beeindruckende Weise die Kinder ihren Bann zu ziehen. Auch das gut abgestimmte Zusammenspiel von Text und Orgelmusik war für die Kinder ein Erlebnis, dass sie noch lange in Erinnerung behalten werden.

Retten - Bergen - Löschen an der Rottmannschule

Zu Beginn eines neuen Schuljahres muss eine Brandschutzübung durchgeführt werden. Nach dem Ertönen der Alarmsirene üben die Kinder das sichere und geordnete Verlassen des Schulgebäudes. Am vorgesehenen Sammelpunkt überprüfen die Lehrer die Vollzähligkeit ihrer Schüler und Schülerinnen.

Da darf die Feuerwehr natürlich nicht fehlen. Sobald die Einsatzfahrzeuge mit Sirenen und Blaulicht ihren Einsatzort auf dem Schulhof erreicht haben, bekommt der Einsatzleiter vom Sicherheitsbeauftragten der Schule alle notwendigen Informationen. In diesem Jahr haben es unsere FSJ-lerinnen nicht geschafft, das Gebäude zu verlassen und mussten mit Hilfe der Drehleiter "gerettet" werden. Außerdem testeten die Feuerwehrleute die Funktionstüchtigkeit ihrer Wasserschläuche. Zum Abschluss der Übung wurden auch noch Bälle von der Schulhofüberdachung geborgen. Eine Überraschung gab es noch für zwei Geburtstagskinder. Sie durften mit der Drehleiter in luftige Höhen aufsteigen.

Die Brandschutzübung ist immer wieder ein schönes Erlebnis für die Kinder. Natürlich hoffen alle, dass der Ernstfall niemals eintreten wird.

Viele Rottis beim Hunsrückmarathon

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Rottis am Hunsrückmarathon teilgenommen!

Mit insgesamt 93 Schülerinnen und Schülern, vertreten in den Jahrgängen 2006-2011, habt ihr dieses Jahr einen neuen Rekord aufgestellt! Super! Mit Felix Boch (Youngster I, 2. Platz), Lara Angelrath (Youngster II, 3. Platz) und Lisa Würtz (Youngster III, 2. Platz) haben es auch wieder drei Rottis aufs Treppchen geschafft!

Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu ihren guten Leistungen und danken für die Unterstützung der Schule, die sie durch ihre rege Teilnahme mit einem 200 € Gutschein belohnt haben, die wiederum den Schülern zugute kommen werden. 

Hoffentlich nehmen nächstes Jahr wieder viele Rottis am Schülerlauf des Hunsrückmarathons teil! 

Die Hunsrückmarathon-Läufer auf einen Blick